Medienbildung lokal, digital und regional vernetzt

Die jumblr-Regionalfachtage im September 2020 richteten sich an pädagogische Fachkräfte aller Bildungsbereiche und beinhalteten Fachimpulse im Themenbereich außerschulische Jugendmedienbildung, Informationen zum Bildungsprogramm jumblr, sowie Vernetzungsformate zum Austausch in der Region. In Praxisworkshops wurde beispielhaft pädagogische Konzepte für die praktische Medienbildungsarbeit vorgestellt, die perspektivisch ab 2021 im Rahmen des jumblr-Programms als Module in Ihrer Einrichtung angeboten werden können.

Programmüberblick

  • Begrüßung    
  • Impulsvortrag „Jugendliche Medienwelten“
    So allgegenwärtig wie digitale Medien in unserem Alltag und dem von Heranwachsenden sind, so selbstverständlich sollten wir auch die Perspektive der Jugendlichen auf ihr Medienhandeln in unsere pädagogische Arbeit einbeziehen. Eine Expertin des JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis gibt Einblicke in jugendliche Medienwelten und exemplarische Projekte der Medienbildung als Basis für eine Demokratiebildung von Jugendlichen im ländlichen Raum.
  • Impulsvortrag „Brandenburgs Medienbildung braucht ’nen Fuchs…!“
    Mitarbeiter des lmb – Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. geben einen Überblick über die Entwicklung des Bildungsprogramms „jumblr – Jugendmedienbildung im ländlichen Raum“
  • jumblr-Dialog „Regionale Netzwerke für Medien- und Demokratiebildung“
    Pädagogische Fachkräfte sowie Expertinnen und Experten der Medienbildung sprechen im Podiumsgespräch über Erfahrungen, Praxisbeispiele und Handlungsoptionen für die Entwicklung medienpädagogischer Netzwerke im ländlichen Raum Brandenburgs
  • jumblr-Praxisworkshops
    Digitale Stadtrallye, Jugendfilmprojekt, E-Sports-Turnier oder Schülerratswahlen in der Cloud: Fachkräfte der medienpädagogischen Praxis der Region zeigen in praktischen Workshops, was außerschulische Medienbildung in Brandenburg ausmacht.
  • Zukunftswerkstatt – Regionale Medienbildung
    Nach Theorie und Praxis wird es nun visionär.
    Welche Voraussetzungen braucht gute Medienbildung im ländlichen Raum?
    Ob im Gruppendiskussion oder im Worldcafé: in dialogischen Formaten sind die Tagungsteilnehmenden eingeladen, Ideen und Impulse für die Entwicklung eines medienpädagogischen Regionalnetzwerkes zusammenzutragen.
    In separat moderierten Gruppendiskussionen werden Ideen, Herausforderungen, Unterstützungsbedarfe und Zielvorstellungen für gute Medienbildung im ländlichen Raum ausgetauscht.
  • Ausblick

Veranstaltungszeiten- und Orte

Die Regionalfachtage finden regionalspezifisch zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten in Brandenburg statt. Merken Sie sich schon jetzt den Termin für Ihre Region vor! Um zu weiteren Informationen zu gelangen, klicken Sie bitte auf den Termin Ihrer Region!

Hier klicken, um mehr zu erfahren

 

 

Anmeldung

Die offizielle Anmeldung ist gestartet. >>> direkt zur Anmeldung
Die Platzkapazitäten sind begrenzt. Zur Teilnahme am Regionalfachtag wird ein Kostenbeitrag von 20,- € erhoben.
Eine Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte des Landes Brandenburg wird beantragt.

Hintergrund zum Bildungsprogramm „jumblr“

Der Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. entwickelt und setzt seit diesem Jahr das Bildungsprogramm „jumblr – Jugendmedienbildung im ländlichen Raum“ um und knüpft damit an die bewährte medienpädagogische Arbeit der Jugendinformations- und Medienzentren (JIM) an.
Ziele sind die Förderung außerschulischer medienpädagogischer Angebotsformate im ländlichen Raum und die Initiierung medienpädagogischer Kooperationen von Jugendfreizeiteinrichtungen mit Schulen im Sozialraum. Das Programm wird in vier Brandenburger Regionen parallel durchgeführt. Zentraler Bestandteil ist ein jährlicher Regionalfachtag.
>>>Weitere Informationen zum jumblr-Programm