Für eine Wanderung erstellen Jugendliche eine Espoto-Rallye, die durch narrative und soziale Lernelemente den Teilnehmenden die Geschichte und Natur des eigenen Sozialraumes näherbringen soll. Die Teilnehmenden der Wanderung nutzen das entwickelte Spiel, um sich mit örtlichen Gegebenheiten und lokaler Geschichte spielerisch auseinanderzusetzen.  Die Spieleentwickler recherchieren geeignete Themen und Anlaufpunkte und setzen sich aktiv mit Spieldynamiken auseinander. Die Workshops werden dokumentiert und können zur Anleitung anderer Jugendgruppen genutzt werden.

Ziele
  • Nachhaltigkeit durch Weiternutzung von anderen Kindern und Jugendlcihen
  • Kreativität und Aktivität fördern, in dem Kinder und Jugendliche ihre Ideen einfließen lassen können
  • Förderung der Medienkompetenz durch die Nutzung vielfältiger Medien, Websites, Online-Tools, Apps
  • Erkundung des Sozial-und Lebensraums
  • Kooperation zwischen JUKOs, Jugendberufshilfe und offener Jugendarbeit (Beeskow/FFo) 
Eckdaten zum Projekt
  • Zielgruppe: Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis19 Jahren
  • Zeitraum der Durchführung: Projektwoche 6 Tage
  • Kooperationspartner: Jugendkoordination, Jugendberufshilfe und offene Jugendarbeit (Beeskow/FFo)
  • jumblr-Säule: außerschulisch

Ansprechpartner: Stiftung SPI, Jugend-Team Beeskow,Breitscheidstr. 13, 15848 Beeskow

Kurzbeschreibung

Ablauf

  1. Game Konzipierung und Game Design mit Hilfe von Marius Meißne (espoto)r: Entwicklung einer Hintergrundgeschichte, die Spielteile und Aufgaben mit den Orten der Wanderung verknüpft – game dynamics
  2. Anwendung von digitalen Tools und Erstellung von digitalen Inhalten (Producer/Prosumer statt nur Konsumer) Ausarbeitung der einzelnen Aufgaben und Rätsel und Zusammenführung zu Gesamtspiel
  3. Wanderung: Kommunikation und Teamarbeit – soziale Kompetenzen / Lernen in der Gruppe – Problemlösung und Auseinandersetzung mit lokaler Geschichte

Bewertung

  1. Das Projekt wurde In Kooperation zwischen offener Jugendarbeit Beeskow/ JUKO Friedland, Jugendberufshilfe Beeskow und offener Jugendarbeit Frankfurt (Oder)  für Ferienaktivitäten ducrhgeführt. Das Spiel ist nutzbar für Kennenlerntagen (Schule) und für andere Ferienaktivitäten, z.B. Internationale Jugendbegegnungen.
  2. Die Ausarbeitung von visuellen Inhalten erfordert eine längerfristige Schulung in Software. Aus diesem Grund wurden Konzepte und Rätselaufgaben von MA ausgearbeitet. Mehr Zeit für die Ausarbeitung wäre erforderlich gewesen, nicht zuletzt um das Spiel vor Einsatz zu testen (Es waren noch einige Fehler vorhanden, die aber während der Durchführung remote berichtigt wurden).
  3. Es  sollte mehr Zeit für die Ausarbeitung eingeplant werden, besonders, wenn Jugendliche an der Ausarbeitung beteiligt werden sollen. Spieleentwicklung eignet sich sehr gut für die Erkundung der Lebenswelten von TN und kann dementsprechend an bestimmte Orte und TN angepasst werden.

 

Angewandte Methoden

Spielentwicklung:

  • Gruppenarbeit: Demonstrationen und Diskussionen
  • Einzelarbeit unter Anleitung

Spielanwendung (Wanderung):

  • Kooperation und Problemlösung in Gruppe
  • Recherche
Technikbedarf / Raumbedarf
  • Computer / Projektor (Beamer)
  • Workshopraum