3. Netzwerktagung 19. November 2014

Partizipation hat Methode

Innovationspotenziale medienorientierter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Bildungsprozessen
Mittwoch, 19. November 2014, Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und MIZ Babelsberg
Noch vor 15 Jahren war eines der wichtigsten medienpädagogischen Ziele von Bildungseinrichtungen, Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu Medien insbesondere dem Internet zu ermöglichen. Heute sind 97% der Haushalte mit Jugendlichen mit Internetzugang ausgestattet, Jugendliche selber verfügen zu 88% über ein Smartphone mit Internet.

Mit dem Zugang zum Netz entsteht aber nicht automatisch eine vernetzte und offene Diskussions- und Beteiligungskultur, wie einige noch vor Jahren prophezeit hatten. Auf der einen Seite haben die digitalen Technologien neue Kommunikations-, Vernetzungs- und Mitsprachemöglichkeiten hervorgebracht und viele Hindernisse in der Bedienbarkeit der Technik beseitigt, auf der anderen Seite aber macht sich Unbehagen breit angesichts der Kommerzialisierung und Monopolisierung des Netzes und nicht zuletzt auch durch die nun bekannt gewordenen staatlichen Überwachungsmaßnahmen.

Neue Technologien erweitern aber nicht nur den Zugang zu Informationen und Wissen, sondern begrenzen ihn auch. Wie Studien zeigen, ist die Art der Mediennutzung stark millieuabhängig. Menschen, denen Kompetenzen im Umgang mit Medien fehlen, wird der Zugang zu immer weiteren Bereichen des Lebensalltags erschwert.

Medienkompetenz ist damit eine der Hauptaufgaben eines auf Chancengleichheit ausgerichteten Bildungssystems. Die Chancen der digitalen Gesellschaft zu nutzen und die Risiken zu minimieren ist Aufgabe von Bildung. Es gilt die Lust an Beteiligung zu wecken und einen Wandel in der Kultur des Lernens herbeizuführen.

Dokutrailer

Die Vorträge des Vormittags als Video

Impuls I: Matthias Trénel (Zebralog GmbH & Co KG)
Informationsgesellschaft = Partizipationsgesellschaft? Welche neue Formen der Partizipation brauchen wir in der Bildung? | Weiter zum Download  (pdf, 6,5 Mb)

Impuls II: Jürgen Ertelt (Projektkoordinator bei IJAB e.V.)
Guidelines für gelingende ePartizipation Jugendlicher – Realitätscheck und Empfehlungen | Weiter zur Präsentation

Das Tagungs-Barcamp

Im Nachmittagsteil der Netzwerktagung diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen eines Barcamps weiter. Die schriftliche Dokumentation der Barcamp-Sessions finden Sie hier zum Download (pdf, 85 kb).

Nachfolgend fassen die Session-Geberinnen und -geber in kurzen Videostatements ihr Session-Angebot zusammen.

Die Podiumsdebatte zum Abschluss

Thema der Diskussion: „Teilnehmen – Teilhaben – Teilgeben: Medienbildung als Katalysator einer neuen Beteiligungskultur? Was Bildungspolitik und pädagogische Praxis leisten müssen“ Teilnehmende (v.l.n.r.): Bendix Lippe (ClubFunk), Jürgen Ertelt (IJAB e.V.), Bernd Mones (Geschäftsführer Landesjugendring/Vorsitzender lmb), Thomas Kropp (Leiter Landesstelle für demokratische Jugendbeteiligung in Brandenburg), Marc Langebeck (Moderation, rbb)

Foto-Impressionen

Alle Fotos von Nara Virgens, Creative Commons-Lizenz Namensnennung 4.0 International

Die Netzwerktagung auf Twitter

Auch 2014 wurde auf der Tagung intensiv via Twitter gepostet, nachzulesen unter

https://twitter.com/hashtag/msb14

Medienkompetenz_Logo
Ansprechpartner

Matthias Specht

Matthias Specht Tel. 0331-60 11 88 40 Mail: zentrale [ät] medienbildung-brandenburg.de

Downloads

MBJS-Konzeptpapier „Stärkung der Medienkompetenz“

Rahmenvereinbarung MBJS-mabb

Digitalisierungsstrategie des Landes Brandenburg