Der Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. (lmb) beteiligt sich mit sechs Beiträgen am Brandenburger Kongress der Jugendarbeit.

Kathleen Lindner zeigt im Workshop „Social Media kreativ– Storytelling in Sozialen Netzwerken“ im OFFI in Bad Freienwalde auf, wie Jugendliche mit kreativen Methoden und digitalen Medien zum Geschichten erfinden und erzählen animiert werden können. Ebenfalls in Bad Freienwalde stellt Julian Kulasza ein Workshopformat zur digitalen Beteiligung vor: „Make your Brandenburg great again – digitale Jugendbeteiligung in der medienpädagogischen Praxis des Bildungsprogramms jumblr“

Auch im Jugendbildungszentrum Blossin geht es um jumblr und wie eine nachhaltige Medien- und Demokratiebildung in ländlichen Räumen umgesetzt werden kann: „Medien- und Demokratiebildung im ländlichen Raum? Erkenntnisse aus der Fachbegleitung des Programms jumblr“ von Dr. Guido Bröckling und Stoyan Radoslavov (JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis).

Ebenfalls in Blossin referiert Andreas Hackert vom lmb über Medienkompetenz  als 4. Kulturkompetenz und die Auswirkungen auf die fachlichen Kompetenzen: „Medienbildung in der lebensweltorientierten Jugendarbeit“.

Weitere Einblicke ins jumblr-Programm gibt Bastian Bielig vom lmb in der Jugendbildungsstätte Flecken-Zechlin: „Brandenburgs Medienbildung braucht `nen Fuchs“.

Mit Minetest erprobt das Jugendkulturzentrum und Jugendinformations- und Medienzentrum (JIM) im „Kulti“ in Biesenthal im Rahmen des jumblr-Programms seit dem 1. Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 eine digitale Spielvariante, um mit Kindern und Jugendlichen auch während geltender Kontaktbeschränkungen interaktiv in Verbindung zu bleiben. Im Workshop  „Ich bau mir meine Welt“ – Mit Minetest zum virtuellen Jugendclub“ berichten Sebastian Henning und Benjamin Beuster vom Jugendkulturzentrum „Kulti“ Biesenthal von den Erfahrungen.

Weitere Themen zur Jugendarbeit mit digitalen Medien werden von anderen Vereinen und Organisationen eingebracht. U.a. geht es um Virtual Reality, digitale Zivielcourage, Robotik und Gaming.

Der Kongress findet mit ca. 70 Beiträgen dezentral-hybrid an fünf Orten im Land Brandenburg statt. Programminformationen und Anmeldung unter: https://grenzenlosejugend.de/