10.000 EUR für eine moderne Medienbildung | v.l.n.r.: Andreas Hackert (JIM-Koordinator), Marcus Grabia (Medienpädagoge im ClaB), Bärbel Severin, (Leiterin des ClaB), Susanne Schmitt (Vorstand lmb), Bernd Albers (Bürgermeister Stahnsdorf), Matthias Specht (geschäftsführender Referent lmb) und Kinder des ClaB | Foto: cc0

Das Jugend- und Familienzentrum „ClaB“ in Trägerschaft der EJF eAG ist neues Mitglied des Netzwerks der Jugendinformations- und Medienzentren im Land Brandenburg – kurz JIM. Aus diesem Anlass überreichten Vertreter des lmb – Landesfachverband Medienbildung Brandenburg am 9. November 2018 einen Scheck über 10.000 EUR für die medientechnische Ausstattung  des medienpädagogishcen Angebotes der Einrichtung. Der lmb koordiniert das JIM-Netzwerk und wird dafür vom Bildungsministerium des Landes Brandenburg gefördert. Die Investitionsmittel stammen aus dem Nachtragshaushalt 2018. Der lmb investiert im Auftrag des Bildungsministeriums insgesamt 310.000 EUR in eine moderne Medien-Infrastruktur seiner JIM-Standorte. Aktuell gibt es 21 JIMs im Land Brandenburg.