Der lmb – Landesfachverband Medienbildung Brandenburg hat gemeinsam mit dem Fachverband für Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit Brandenburg e.V. (FJB) unter dem Eindruck der Corona-Kontaktbeschränkungen im Zeitraum von April bis Mai dieses Jahres 166 Fachkräfte der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit aus Brandenburg nach ihren Erfahrungen, Herausforderungen und Einschätzungen bezüglich digitaler Angebote befragt. Sowohl lmb als auch FJB sehen in den Ergebnissen der Online-Befragung einen überzeugenden Beleg für die Flexibilität und das hohe Engagement der Jugendarbeiter*innen, sich an den Bedürfnissen und Lebenslagen junger Menschen ausrichten und entsprechende Angebote unterbreiten zu können. Gleichermaßen hat die Coronakrise sowohl infrastrukturelle als auch pädagogisch-konzeptionelle Handlungsbedarfe aufgezeigt. In einem gemeinsamen Positionspapier nehmen lmb und FJB dazu Stellung.

Download Positionspapier