Jumblr-Projekt Minetest Kulti Biesenthal

Bei Minetest handelt es sich um eine digitale Welt, die spielerisch zum Bauen, Erkunden und sozialen Interagieren einlädt. Minetest orientiert sich optisch sehr stark an dem bekannten und sehr beliebten Spiel Minecraft mit seiner typischen Blockgrafik. In einer Welt, die komplett aus Blöcken besteht, können Spieler die verschiedensten Rohstoffe abbauen und die Welt nach ihren Vorstellungen und Wünschen gestalten. Das Spiel eignet sich, um neue Kommunikations- und Beteiligungsformen mit Kindern und Jugendlichen zu erproben und zu etablieren. Es kann vor Ort in der Jugendeinrichtung aber auch digital (wie in der Corona-Schließzeit) über einen gemeinsamen Server gespielt werden. Kindern und Jugendliche kann dabei ein hohes Mitspracherecht eingeräumt werden.

 

jumblr-Thema Jugendclub Digital

Aktive Medienarbeit • Erreichbarkeit • Beziehungsarbeit • Pädagogische Moderation • Alltagsstrukturierung • Sichtbarkeit

Ziele
  • Kontakt halten: Mit dem Onlineangebot- Minetest als Jugendeinrichtung KULTI Biesenthal mit den Kindern und Jugendlichen in den Schließzeiten den Kontakt aufrechterhalten sowie ihnen die Möglichkeit geben, gemeinsam ihre Freizeit kreativ zu gestalten.
  • Ansprechbar bleiben: Kinder und Jugendliche hatten eine(n) Ansprechpartner/Ansprechpartnerin, auch wenn die Einrichtung vorübergehend geschlossen wurde.
  • Freizeitgestaltung und Zusammenarbeit: Kinder und Jugendliche nutzen aktiv und kreativ die Medien und Onlineangebote, um mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben, ihre Freizeit zu gestalten und das schulische Lernen zu ergänzen.
  • Kreatives Gestalten und kreative Beteiligungsprojekte durchführen
  • Selbstschutz und Beratung: Kinder, Eltern und Jugendliche begleiten und auf Kinderschutz bei Onlinespielen aufmerksam machen
  • Verantwortung übernehmen: Kinder und Jugendliche Adminrechte übertragen, um Verantwortung auf der Plattform zu übernehmen und technische Verständnis zu fördern
  • Open-Source-Projekte fördern: Kostenlos und plattformübergreifend ein Online-Spiel anbieten, in dem über PC und Smartphone User ohne Probleme miteinander spielen können.
Eckdaten zum Projekt
  • Zielgruppe: Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 17 Jahren
  • Zeitraum der Durchführung: als AG oder Projekttage/Projektwoche
  • Kooperationspartner: Kulti Biesentthal, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V., Ben Beuster (Administrator), lmb
  • jumblr-Säule: außerschulisch

Ansprechpartner: Sebastian Henning, Hoffnungstaler Stiftung Lobetal, Jugendkulturzentrum Kulti Bahnhofstraße 152, 16359 Biesenthal

Technikbedarf / Raumbedarf
  • Server, Zugang über Laptops, eigene PCs und mobile Geräte
  • Gruppenraum für analoge Treffen
Angewandte Methoden
  • Programmierwerkstatt
  • Praktische Medienarbeit
  • Gruppenarbeit
Kurzbeschreibung Durchführung

Aus dem anfangs freien kreativem Spiel entstanden weitere Projekte. Das Ziel mit den Kindern und Jugendlichen in Kontakt zu bleiben und eine kreative Lern- und Erfahrungsplattform zu bieten, wurde erreicht. Minetest sollte zunächst nur als Übergangslösung für die Schließzeit dienen, aber es entwickelte sich zu einem festen Angebotsbestandteil im Jugendzentrum.

Ehrenamtlich aktive Jugendliche haben sich mit den Rechten und Pflichten als „Serveradmin“ auseinandergesetzt und Erlerntes auf anderen Plattformen übernommen (Jugendschutz, Regeln und Normen auf Servern). Das Spiel bot aufgrund des Open-World Prinzips, sehr flexible, spielbare und endlos viele Möglichkeiten, Projekte allein oder innerhalb einer Gruppe umzusetzen. Auch Spieler, die keine Erfahrung mit Minecraft oder Minetest haben, erzielten im Spiel schnelle Erfolgserlebnisse.

Minetest bietet sehr gute Lern- und Bildungsprozesse, die die Medienkompetenz sowohl von Kindern fördert. Durch die Minetestprojekte setzten sich die Kinder sich mit ästhetisch-kreativer Gestaltung innerhalb eines Videospiels auseinander, ganz unbewusst wurde Wissen über Programmierung erarbeitet. Dadurch das Minetest kostenlos, plattformübergreifend und ohne Vorerkenntnisse spielbar war, wurden keine Kinder ausgeschlossen. Wir konnten mit vielen Kindern und Jugendlichen in Kontakt bleiben und haben weitere Kinder und Jugendliche über das Spiel kennengelernt. Zusammen haben wir feste Treffen organisiert oder Chatgruppen zum Thema Minetest aufgebaut.

 

Do's & Don't's / Tipps & Tricks

Wir mussten leider die Nutzungszeiten des Servers begrenzen, weil einige Kinder und Jugendliche bis in die Morgenstunden an ihren Projekten arbeiteten. Nutzungszeiten: 7- 22 Uhr

Der Server kann von anderen Einrichtungen genutzt werden, die Serverpflege müsste von einem Administrator/in übernommen werden.

Folgende Materialien können genutzt werden:

Tutorial zu Minetest:

https://www.youtube.com/watch?v=MZyAvdaJcpc

Konzept Minetest AG (Kooperation Schule):

https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/wp-content/uploads/sites/269/2020/09/3._Konzept_Minecraft_Minetest_AG.pdf

Konzept Minetest:

https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/wp-content/uploads/sites/269/2020/09/2._Minetest-Konzept_und_Erfahrungen.pdf

Flyer:

https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/wp-content/uploads/sites/269/2020/09/extra_Flyer_Minetest_1-_Kids_und_Eltern.jpg

https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/wp-content/uploads/sites/269/2020/09/extra_Flyer_Minetest_2-_Kids_und_Eltern.jpg

Zur Überblicksseite Jumblr-Modellprojekte

“NEU:

Ansprechpartner

Bastian Bielig
Referent für jumblr
Jugend- und Medienbildung im ländlichen Raum
Tel. 0331-60 11 88-40
mobil: 0174-574 6722
Mail: bielig [ät] medienbildung-brandenburg.de

Aktuelles

Rückblick jumblr – Regionalfachtage 2021

Bereits zum zweiten Mal konnten im September die jumblr- Regionalfachtage in den Regionen Ost und West stattfinden und zu einer gezielten Vernetzung und Weiterbildung von Fachkräften im außerschulischen Bereich beitragen. Das neue Hybride Format ermöglichte es...

mehr lesen

Neues Format „jumblr-Sessions“

Dienstag, 02.11.2021: 11:00-12:30h „Social Media in der Jugendarbeit?“ jumblr-Session #1 „TikTok, Instagram und YouTube - soziale Netzwerke sind aus den Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Jugendarbeit und Schulsozialarbeit ziehen langsam...

mehr lesen