Qualifizierung für Lehrer und Lehrerinnen

Seit dem Schuljahr 2017/18 ist das Basiscurriculum Medienbildung (Teil B des neuen Rahmenlehrplans) unterrichtswirksam. Der Landesfachverband Medienbildung Brandenburg hat in Abstimmung mit dem MBJS und dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg ein Konzept für eine Qualifikation zum Basiscurriculum Medienbildung entwickelt.

Methoden des Lernens über Medien werden verknüpft mit dem zielgerichteten Einsatz von Medien in verschiedenen Fächern und Unterrichtsszenarien z.B. durch die eigene Gestaltung von Medienprodukten oder dem Einsatz von kollaborativen digitalen Tools. Der Rahmenlehrplan lässt Spielraum, auch mit einfachen Mitteln und mit geringem technischen Aufwand die digitalen Kompetenzen der Schüler*in-nen zu entwickeln und zu stärken.

Weitere Bestandteile der Qualifikation sind das Kennenlernen zeitgemäßer Bildungsmethoden, der kindlichen und jugendlichen Mediennutzung und der Umgang mit Jugendmedienschutz- und Datenschutzaspekten. Die Teilnehmenden werden unterstützt, digitale Lernressourcen zu identifizieren und weiterzuentwickeln. Zum Abschluss der Qualifikation wird ein eigenes Unterrichtsprojekt mit digitalen Medien entwickelt und intensiv ausgewertet.

Die Qualifikation besteht aus drei ganztägigen Präsenzkursen und sechs halbtägigen Onlinekursen, die innerhalb eines Schuljahres absolviert werden. Wir legen Wert auf eine feste Lerngruppe, um einen intensiven Austausch untereinander zu ermöglichen.

Module:

  • Grundlagen der Medienbildung (8 UE, Präsenz)
  • Film- und Bildsprache (4 UE, online)
  • Gesellschaftliche Bedeutung von Medien (4 UE, online)
  • Informationsrecherche (4 UE, online)
  • Produktive Medienarbeit (8 UE, Präsenz)
  • Präsentationen erstellen (4 UE, online)
  • Soziale Netzwerke und Selbstdarstellung (4 UE, online)
  • Kooperative Lerntools (4 UE, online)
  • Unterrichten mit digitalen Medien (8 UE, Präsenz)

Größe der Lerngruppe: max. 12 Teilnehmer*innen

Die Anmeldung erfolgt über die BUSS-Agenturen der Schulämter.

Über den Beginn eines neuen Durchgangs informieren wir in unserem Infoverteiler.