7. Schulinternes Audit

Die Schulvisitationsysteme in Berlin und Brandenburg verfügen nominell über Qualitätskriterien und -indikatoren zur Bewertung, inwiefern den Schülerinnen und Schülern Medienkompetenz vermittelt worden ist. Um jedoch Schule von innen heraus für die zügige Umsetzung von Medienbildungs-Curricula zu begeistern, scheint uns eher ein schulinternes Selbstevaluationsverfahren ein motivierendes Moment zu sein. Ein geeignetes und erprobtes Instrumentarium hierfür kann ein schulinternes Audit sein. Schulen können sich selbständig oder mit Bildungspartnern auf den Weg machen, um ihre Ausgangslage zu analysieren. Anhand von Leitsätzen, die sich auf die Schule der Gegenwart beziehen, werden Indikatoren vorgestellt, die eine strukturierte Analyse des eigenen Entwicklungsstandes ermöglichen. Der Schulversuch „Auf dem Weg zur Medienschule. Bildungspartnerschaftliche Schulentwicklung durch Audifizierung“ in Mecklenburg-Vorpommern – abgeschlossen im Jahr 2014 – hat hierfür ein richtungweisendes und tragfähiges Modell entwickelt, das wir ergänzend zu den hiesigen Schulvisitationssystemen empfehlen.

Weiter zu Fazit