Der Landesfachverband Medienbildung Brandenburg ist der landesweit agierende medienpädagogische Fachverband. Unsere Wurzeln liegen in der außerschulischen Jugendbildung; insbesondere fördern wir die Medienkompetenz Heranwachsender, um sie auf ein Leben in einer von Medien geprägten Welt vorzubereiten. Dafür vernetzen und beraten wir u.a. Fachkräfte mit unserer medienpädagogischen Expertise.
In seinem Bildungsprogramm „jumblr – Jugendmedienbildung im ländlichen Raum“ entwickelt der lmb e.V. seit 2020 Angebote für pädagogische Fachkräfte und Heranwachsende in Regionen, die bislang nicht von den vorhandenen Strukturen der Medienbildung im Land profitieren.

 

Für die Unterstützung seines medienpädagogischen Referententeams sucht der lmb e.V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Projektleitung „jumblr – Jugendmedienbildung im ländlichen Raum“ (m/w/d)

Dienstsitz ist die Landeshauptstadt Potsdam. Die Stelle ist in Teilzeit mit 32 h/Woche zu besetzen.

 

Zu Ihren Kernaufgaben zählen:

  • Umsetzung, inhaltliche und strukturelle Weiterentwicklung des Programms jumblr
  • Organisation von Fortbildungen und Vernetzungstreffen in enger Abstimmung mit dem Kollegium der Geschäftsstelle
  • fachliche Beratung von Jugendhilfeträgern und der Fachkräfte des medienpädagogischen Netzwerks der JIM – Jugendinformations- und Medienzentren
    (koordiniert vom lmb)
  • Transfer und Adaption von Erfahrungswissen aus dem Projekt für unterschiedliche Sozialräume in ländlichen Strukturen Brandenburgs
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit
  • themenspezifische Pflege der vom lmb betriebenen Webprojekte und der angeschlossenen Social-Media-Kanäle
  • Bewirtschaftung der zugewiesenen Projekthaushalte inkl. Berichts- und Antragswesen
  • Wahrnehmung repräsentativer Aufgaben

Das bringen Sie mit:

  • eine erfolgreich abgeschlossene geistes- oder sozialwissenschaftliche Hochschulausbildung sowie nachgewiesene fundierte Praxiskenntnisse der Medienpädagogik
  • 3 Jahre Berufserfahrung in der Koordination komplexer Projekte
  • Erfahrungen im Aufbau und der Pflege von Netzwerken und ein sicheres, freundliches und verbindliches Auftreten
  • Bereitschaft, sich in neue und komplexe Themen und Strukturen einzuarbeiten
  • bestenfalls grundlegende Kenntnisse der Jugendhilfestrukturen in Brandenburg
  • eigenständiges und strukturiertes Arbeiten bei gleichzeitiger hoher Teamfähigkeit
  • Kompetenzen in der Beratung von medienpädagogischen Einrichtungen.
  • Bereitschaft zu Dienstreisen insb. in Brandenburg – optional einen Führerschein Klasse B.

Sie erwartet:

  • Vielseitige Chancen, mit eigenen Ideen Medienbildung im Land Brandenburg in einem breiten Netzwerk aktiv mitzugestalten und zu verändern,
  • ein angenehmes Arbeitsklima in einem kleinen, multiprofessionellen Kollegium,
  • flexible Arbeitszeitgestaltung, großzügige Möglichkeiten des mobilen Arbeitens und 30 Tage Jahresurlaub (gerechnet auf eine Vollzeitstelle),
  • Vergütung in Anlehnung an den TV-L.

 

Die Vielfalt von Perspektiven und Erfahrungsschätzen hat in unserer Arbeit einen zentralen Stellenwert. Wir begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen diverser geografischer, ethnischer und sozialer Herkunft, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierung und Identität, verschiedenen Alters und Geschlechts sowie von Menschen mit Behinderung.

 

Bitte nutzen Sie für Ihre aussagekräftige Bewerbung inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen das untenstehende Formular.

 

Bewerbungsschluss: Sonntag, 08.05.2022. Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich am 11.05.2022 geführt.

Für weitere Fragen zur Position wenden Sie sich bitte an Björn Schreiber (Geschäftsführer) unter schreiber@medienbildung-brandenburg.de.