Liebe Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe im Land Brandenburg,

der Alltag von Jugendlichen ist von digitaler Kommunikation, Sozialen Medien und Informationssuche im Internet bestimmt. Dort suchen sie Erklärungen, Rat und Orientierung für Meinungsbildungsprozesse und können dabei mit Desinformation bzw. problematischen Inhalten in Kontakt kommen – ein Effekt, der sich durch den veränderten Alltag in der Corona-Pandemie noch verstärkt hat. Desinformation, Fake News oder auch Verschwörungserzählungen, der Umgang mit diesen Phänomenen und die Vermittlung von Medienkompetenz sind deshalb auch gerade in der Jugendarbeit ein wichtiges und herausforderndes Thema.

Bei dieser Aufgabe möchte der Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. (lmb) Sie gerne durch das Online-Fortbildungsprojekt ‚Praxisforum Medienbildung: Desinformation‘ unterstützen. Gefördert wird dieses Projekt von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

Dafür möchten wir auf Ihre Erfahrungen und Fortbildungswünsche zurückgreifen und wissen, ob Sie in ihrer täglichen Arbeitspraxis schon mit diesen Themen konfrontiert waren? Wie erleben Sie „ihre“ Jugendlichen im Umgang mit diesen Themen? Haben Sie vielleicht schon Projekte dazu in Ihrer Einrichtung durchgeführt? Und welches Wissen zu diesen Themen wünschen Sie sich für Ihre Arbeitspraxis mit den Jugendlichen?

Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie die Entwicklung unserer Online-Fortbildung unterstützen und den nachfolgenden Fragebogen bis zum 10.12.2021 ausfüllen!

Ihre Rückmeldungen werden in der Online-Fortbildung ‚Praxisforum Medienbildung: Desinformation‘ aufgegriffen, die der Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. zusammen mit dem music media park e.V. entwickelt. Sie wird praxisnah gestaltet, berücksichtigt die verschiedenen pädagogischen Arbeitsbereiche und greift Ihre konkreten Erfahrungen auf.