Der lmb – Landesfachverband Medienbildung Brandenburg folgt beim Erschließen des Begriffes der Medienbildung dem Begriffsverständnis der AGJ – Arbeitsgemeinschaft für Kinder und Jugendhilfe.

Die AGJ versteht Medienbildung als den mediatisierten Aspekt der allgemeinen Persönlichkeitsbildung, der Medienkompetenz  zwar voraussetzt, aber darüber hinausgehend die Fähigkeit berücksichtigt, die Bedeutung der Medien für die eigene Person zu reflektieren und sich auch auf unbekannte, medienbezogene Situationen einstellen zu können. Dieses Verständnis lehnt sich an die Begriffe der Erziehungswissenschaftler und Medienpädagogen Dieter Spanhel und Benjamin Jörissen an.

(aus: „Mit Medien leben und lernen – Medienbildung ist Gegenstand der Kinder- und Jugendhilfe!“, AGJ-Positionspapier vom 4./5. Dezember 2014)